Claus H. Bick MD


PastPres. Of Europe. Soc. Of Med. Hypnosis
Consultant in nature-cures-hypnosis a.D. 
Naturheilverfahren-Hypnose
Autor und Publizist
Hypnotrainer und Coach für Management
Prof. h.c. in humanistic disciplines
Interamerican University, Florida, USA


Claus H. Bick MD

Zu meiner Person:

Seit 40 Jahren mache ich Hypnose/Hypnoanaloyse und habe die Grundlagenforschung hierfür in meinem Forschungsinstitut, das meinem Krankenhaus und meiner Europäischen Akademie für ärztl. Fortbildung in Hypnose und autogenes Training angeschlossen war, durchgeführt. Ich habe im EEG Brain Mapping den Hypnosezustand in seiner 3. Vigilanz nachgewiesen und die Hypnose damit in einen wissenschaftlichen Stand gebracht und weltweit (u.a. Amerika, Russland, Japan, Australien, Ungarn, England, Niederlande um nur einige zu nennen) darüber berichtet. Ich habe mein Wissen in über 100 wissenschaftlichen Fernseh- und Rundfunksendungen, 5 eigenen Büchern - mein letztes erschien auch in Ungarn - und vielen Buchbeiträgen und anderen Publikationen weltweit publiziert und konnte vielen Menschen helfen, ihren Weg zu finden.

Was ist Hypnose?

Die klassische Definition der Hypnose lautet: Es ist ein veränderter Bewusstseinszustand mit Einengung des Tagesbewusstseins bei gleichzeitiger Bewusstseinserweiterung des Unterbewussten (Unbewussten). Hiermit soll ausgesagt werden, dass wir im Unterbewussten zu außerordentlichen Wahrnehmungen, Erkenntnissen und geistigen Leistungen fähig sind. Der linken Gehirnhälfte wird also Verstand, Vernunft und Logik zugeteilt, der rechten das Emotionale, das Gefühlsmäßige, das Erlebte und das Ganzheitliche. Im Rahmen meiner Hypnose- und Gehirnforschung habe ich nachgewiesen, dass das bewusste Kontrollsystem heruntergeschaltet wird bei gleichzeitiger Bewusstseinserweiterung der rechten Gehirnhälfte zur erhöhten Fähigkeit zur Erinnerung und zu Kreativität.

Hypnose ist weder Schlaf- noch Tagesbewusstseinszustand, sondern sie hat eine eigene 3. Vigilanz. Wir unterscheiden zwischen der positiv programmierenden und der aufdeckenden Hypnose (Hypnoanalyse). In der Hypnoanalyse findet vorrangig keine positive Programmierung statt. Hier wird der Proband im veränderten Bewusstseinszustand der Hypnose (3. Vigilanz) durch eine entsprechende Befragungstechnik aufgefordert, die in ihm gespeicherten Informationen und Inhalte aus seinem Unterbewusstsein freizugeben und verbal zu reproduzieren. Er redet also im Hypnosezustand ohne Eingreifen des Zensors der linken Hemisphäre über die Dinge, die ihn belasten.

Wir können durch das Verfahren der Hypnose nichts ungeschehen werden lassen, aber der Proband kann seine Einsicht zu den negativen Erlebnissen ändern. So kann man auch Begabungen erkennen und fördern oder Ängste nehmen.

So können wir uns vorstellen, dass wir hier auch Zugriff und Entwicklungsmöglichkeiten in Beziehung zu Kreativität und Intuition haben, aber auch auf viele belastende Aspekte unserer heutigen Zeit, z.B. Mobbing, Stress, Angst (auch Flugangst, Angst vor dem Zahnarzt), Raucherentwöhnung, Gewichtsreduktion, Tinitus, Schmerzen, Migräne, Depression, Hauterkrankungen (Ekzeme, Schuppenflechten, Warzen etc.), Allergien, Knochen- und Sportverletzungen, Schafstörungen, Lernprobleme (Konzentrationsstörungen, Schulangst, Examensangst), Zustand nach Schlaganfall, Persönlichkeitstraining, Erschöpfungszustände und vieles mehr.

 

Weitere Artikel:
Hypnose nach Schlaganfall
Konstanter Blutdruck durch Hypnose - Organe reagieren und befolgen hypnotische Befehle
Die Hypnotisierbarkeit und der eigene Wille
Traumdeutung in der Hypnose
Förderung der künstlerischen Fähigkeiten
Auflösung von Reinkarntionsphänomenen in Hypnose


Kontaktieren Sie mich für einen Terminn:
Claus H. Bick MD, Düsseldorf
Telefon: 0173 / 703 3444
Email: Hypnose-Bick@web.de